Marianne Dissard

Der Platz in diesem Booklet ist nicht ausreichend, um auch nur annährend zu würdigen, wie viel Marianne Dissard für die junge Tucson-Szene getan hat. Mit Brian Lopez, Sergio Mendoza, Gabriel Sullivan, Andrew Collberg und Clay Koweek (Otherly Love) brachte sie bereits fünf Musiker dieser Compilation mit nach Europa auf Tour. In ihrer Heimatstadt hat sie mit der Crème de la Crème – von Calexico bis Howe Gelb –gearbeitet. Das Duett mit Brian Lopez stammt von Dissards grandiosen zweiten Album „L’Abandon“, auf dem noch viel stärker Americana und mexikanische Einflüsse zur Geltung kommen, als noch auf ihrem von Joey Burns produzierten Debüt „L’Entredeux“.

Since the space in this booklet is limited we will not even try to fill you in on the importance of Marianne Dissard for the young Tucson scene. To name a few: Brian Lopez, Sergio Mendoza, Gabriel Sullivan, Andrew Collberg and Clay Koweek are musicians on this compilation she brought to our attention by bringing them to play along with her in Europe. But her collaborations with the top of the pops of the Tucson music scene such as Calexico and Howe Gelb go way back in time. The duet with Brian Lopez is taken from the sublime second album “L'Abandon” in which she dedicates more room for the Americana and Mexican influences than on her debut release, “L'Entredeux”, which was produced by Joey Burns.