Ein Stück wie ein Hammer-Charme-Bolzen von Eddy la Gooyatsh aus dem nordfranzösischen Nancy. Würde man in einer anderen Sprache versuchen so viel Romantik in ein poetisches Stück Musik einzubinden, es würde unweigerlich Kitsch herauskommen. Gooyatsh umschifft solche Klippen mit eleganter Leichtigkeit. Sein Falsettgesang, der Sound des Fender-Rhodes-Pianos, der weibliche Background-Chor und dazu eine mit Bottleneck gespielte Gitarre verhelfen dazu seine Wirkung in voller Kraft erstrahlen zu lassen. „L’amour et l’eau fraîche“ heißt direkt übersetzt „Liebe und frisches Wasser“, gemeint ist natürlich „Luft und Liebe“.

A piece that is exploding with charm by Eddy la Gooyatsh from Nancy in northern France. In any other language, the sheer amount of poetic romance would sound undeniably kitsch. Gooyatsh steers clear of this problem with elegant ease. His falsetto, the sound of the Fender-Rhodes, the womens‘ choir in the background and the bottleneck guitar combined make the charm of this piece shine full-force. “L’amour et l’eau fraîche“ literally translates as “love and fresh water“, but the meaning is of course “of love and air“.