FRANÇOIZ BREUT - ZOO

VÖ 18.03.2016. Katalognr. LPM 44-2 (CD)

Eine Traumkombination aus Brüssel und Bristol.

Françoiz Breut, die Lieblings-Chanteuse der Indie-Szene, trifft auf den Soundmagier Adrien Utley von Portishead. Zwei Klangwelten, die wie für einander geschaffen sind. Utley, obwohl kein Franzose, versteht sofort worum es beim Chanson vor allem geht – die Stimme – und rückt sie in den Mittelpunkt von Produktion und Mix. Das Ergebnis ist von immenser Wirkung. Der Gesang von Françoiz Breut klang niemals zuvor so klar und direkt. Auf faszinierende Art und Weise schleichen sich die wunderbaren neuen Songs dem Hörer ins Ohr. „Zoo“ ist eine ideale Symbiose aus französischem Chanson und moderner Gitarrenmusik.

Und das sagt die Presse: "Das bisher beste Album von La Breut." (Rolling Stone)

"Vielleicht ist es der musikalische Minimalismus und die melancholische Zerbrechlichkeit, die aus dieser Kreuzung zwischen Bristol-TripHop und Nouvelle Chanson das bisher rundeste Album von Françoise Breut gemacht haben." (Deutschlandfunk)

"Betörend!" (In-Music)

"Ein zauberhaftes Album“ (Aachener Zeitung)

"Die „Zoo“-Aufnahmen vereinen Pop, Chanson, TripHop und Elektronik, kammermusikalische und psychedelische Momente und bestechen dabei durch Raffinesse, Experimentierfreude, Sinnlichkeit und Eleganz." (Musikwoche)

"Aus einem traumhaften Kosmos" (Wiener Zeitung)

"Ein Album zum Träumen und Genießen." (Westzeit)

"Zoo" ist ein traumhaftes Album." (Funkhaus Europa, CD der Woche)


Zoo (CD) kaufen: amazon.de
Zoo (LP) kaufen: amazon.de
Zoo (download) kaufen: itunes


mehr ...

ORKESTA MENDOZA - Caramelos - new single

Available on itunes: itunes

Is this still Mambo? Or does Tito Puente’s classic tune “Caramelos“ turn into some sort of crazy rollercoaster ride in the hands of Orkesta Mendoza where merely the lyrics and the chorus bear some resemblance to the original? A rocking punch instead of the tame original arrangement and orchestration. A dirty, earthy groove instead of counting out rhythms. Wild brass sections and a slide guitar that ultimately transforms the ditty into a mad rodeo ride. “Caramelos“ is a truly breathtaking hint as to what we can expect from the new album scheduled for fall 2016. In the meantime, band leader Sergio Mendoza is on a global tour with Calexico, conquers the crowds in the UK and Australia with Mexrrissey – his insane cover project of The Smiths / Morrissey songs which hit no. 1 in the US alternative Latin charts – and takes off on a warm-up tour throughout Europe with his fabulous Orkesta Mendoza.

Ist das noch Mambo? Oder ist das, was das Orkesta Mendoza hier aus dem Klassiker „Caramelos“ von Tito Puente macht, nicht eher eine wilde Achterbahnfahrt, die mit dem Original nur noch Text und Refrain-Melodie gemeinsam hat? Statt braver Orchestrierung einen rockigen Punch, statt Abzählrhythmik einen erdig-dreckigen Groove, wilde Bläser und eine Slide-Gitarre, die das Tänzchen endgültig in einen Rodeo-Ritt verwandelt. „Caramelos“ ist der erste atemberaubende Hinweis darauf, was uns mit dem zweiten Album vom Orkesta Mendoza im Herbst erwartet. Derweil tourt Bandleader Sergio Mendoza mit Calexico um die Welt, räumt mit dem wahnwitzigen mexikanischen Morrissey/The Smiths-Coverprojekt Mexrrissey (Nr.1 in den US-Alternative-Latin-Charts) live in UK und Australien ab und geht zum Warmmachen noch einmal mit seinem Orkesta auf Europa-Tour.

17.06. Festival Festate, Chiasso (ita)
21.06. Innfest, Zagreb (cro)
24.06. Festival Copacobana, Gent (b)
25.06. Festival Mundial, Tilburg (nl)
26.06. Noordhof Roeselare (b)
30.06. Fusion Festival, Lärz (ge)
01.07. Scènes d'été, Beauvais (fr)
02.07. Nuits Couleurs, Gignac (fr)


mehr ...

ORKESTA MENDOZA Tour 2016

"Gekonnt verschmelzen sie Mambo mit Salsa, Jazz und Cumbia. Mariachi-Bläser prallen auf synkopische Beats, während die Hammondorgel vor sich hin wimmert und die Gitarre böse dengelt. Sollte Quentin Tarantino für seine Django-Verfilmung noch nach der passenden Musik suchen, hier wird er fündig." (Playboy)

Hurrikan der Lebensfreude! (WAZ)

Eine mitreißende Mischung aus Tradition und Moderne, exotischer Percussion, "Mambo-Mambo"-Rufen, spritzigen Mariachi-Bläsern und herrlich kitschigen Streichern. Pulsierender Rhythmus und Abstecher zu Salsa, Big-Band-Jazz, Tango und Cha Cha Cha - ein klasse Sound. (Nordseezeitung)

Hochenergetischer Mix aus Salsa, Mariachi-Bläsern, synkopischen Rhythmen, Acid-Jazz und Cumbia. (Kölner Illustrierte)

Cocktail aus Mambo und Soundtrackmusik, Exotica und Cumbia, TexMex, Salsa und Mariachi-Klänge. (Loop)

Sergio Mendoza Y La Orkesta ist der Mambo-Freak schlechthin und diese CD sein formidables Gesellenstück. (Sound & Image)

Dieser authentische und verwegene Sound geht auch beim Mambo-Laien ins Ohr. (Teleschau)

Macht glücklich. (Badische Neueste Nachrichten)

Ein musikalischer Feuersturm, der es in sich hat. Ansteckende Spielfreude. (Piranha)

Die Gitarren scheppern durch den Latinjazz wie Telegrafendrähte. (Welt)

Eindrücklicher kann man Multikulti, Tradition und Moderne oder eine Art Zauberland zwischen USA und Mexiko kaum in Musik gießen. (Badische Zeitung)

TOUR May/June 2016

09.05.2016 Salzburg (A) Jazzit: Tickets

10.05.2016 München (D) Ampere: Tickets

11.05.2016 Augsburg (D) Kresslesmühle

12.05.2016 Linz (A) Posthof: Tickets

14.05.2016 Offenbach (D) Hafen 2: Tickets

16.05.2016 Mainz Open Ohr Festival: Tickets

20.05.2016 Flensburg (D) Volksbad: Tickets

21.06.2016 Zagreb (HR) INmusic Festival: Tickets

30.06.2016 Lärz (D) Fusion


mehr ...

LE POP ENCORE!---

Für „Le Pop Encore!“ schaut unser Cover-Model nicht in die Kamera, sondern zurück. Das ist kein Zufall, denn die neueste Le Pop-Compilation ist auch eine Rückschau auf die frühe Ära des Nouvelle Chanson. Als Fredda auf Volume 3 debütierte, als Mélanie Pain nur als Sängerin von Nouvelle Vague bekannt war, als Ludo Pin Indie-HipHop-Grooves mit Chanson kreuzte, als Holden mit ihrem cinematografischen Breitwand-Sound die Presse und Franco-Fans verzückte, als Jérôme Minière den fröhlichen Groove für sich entdeckte und Françoiz Breut zum ersten Mal das Publikum außerhalb Frankreichs verzauberte. Le Pop Encore! fasst die ersten vier Ausgaben und die beiden Specials „En duo“ und „Les Filles“, die allesamt nicht mehr erhältlich sind, zusammen und beleuchted diese herrliche Phase auf’s Neue. Weil‘s so schön war: Le Pop Encore!

On the cover of Le Pop Encore! our model for once is looking back rather than straight into the camera. This is no coincidence as the latest instalment of the Le Pop compilation series is in fact a nod back to the earlier days of the Nouvelle Chanson era. Days in which Fredda had her debut on Vol. 3, or when Mélanie Pain was merely known as one of the singers with the group Nouvelle Vague, when Ludo Pin crossed indie Hip-Hop grooves with Chanson. When Holden fascinated franco fans and music writers alike with their lush cinemascope sound, Jérôme Minière turned to a light groove and Françoiz Breut for the first time mesmerised an audience outside the French speaking world. Le Pop Encore! sums up the Le Pop compilations 1 to 4 plus the two themed editions Le Pop En Duo and Le Pop Les Filles – all of which are no longer available – and thus highlights anew a truly magnificent musical era. Because it was so nice: Le Pop Encore!

Le Pop Encore download: itunes


Le Pop Encore download: amazon.de


Le Pop Encore download: qobuz


mehr ...

FREDDA LIVE


10.09. Leipzig (DE): die naTo

11.09. Potsdam (DE): Nikolaisaal

15.10. Stuttgart (DE): Theaterhaus

Fredda bezaubert mit einem flirrend-beschwingten Album. (Kulturspiegel)

Fesselndes Hörerlebnis! (Musikwoche)

Leichtfüßige Chansons! (Elle)

Fredda verzaubert! (Donna)

Verträumte Melodien alter Schule (Audio)

Aus einem Guss (Westzeit)

CD des Monats (Bielefelder)

Wunderbares Album (Aachener Zeitung)

Zauberhaft! (Tip Berlin)

Betörender Gesang (Jazz & More)

Schön und wunderbar zugleich (Szene Augsburg)

Fredda verzaubert! (Access)

CD der Woche (WDR 3)
CD der Woche (Funkhaus Europa)
CD der Woche (MDR Figaro)


mehr ...

Fredda "Le chant des murmures" Tour 2015

Do, 05.03.2015 - Hannover, Pavillon

Sa, 07.03.2015 - Bremen, Schwankhalle

So, 08.03.2015 - Braunschweig, Roter Saal

Mo, 09.03.2015 - Berlin, Privatclub

Di, 10.03.2015 - Hamburg, Nochtspeicher

Mi, 11.03.2015 - Magdeburg, Moritzhof

Fr, 13.03.2015 - Köln, Stadtgarten

Sa, 14.03.2015 - Frankfurt, Nachtleben

Und das sagt die Presse:

Fredda bezaubert mit einem flirrend-beschwingten Album. (Kulturspiegel)
Fesselndes Hörerlebnis! (Musikwoche)
Leichtfüßige Chansons! (Elle)
Fredda verzaubert! (Donna)
Verträumte Melodien alter Schule (Audio)
Aus einem Guss (Westzeit)
CD des Monats (Bielefelder)
Wunderbares Album (Aachener Zeitung)
Zauberhaft! (Tip Berlin)
Betörender Gesang (Jazz & More)
Schön und wunderbar zugleich (Szene Augsburg)
Fredda verzaubert! (Access)
CD der Woche (WDR 3)
CD der Woche (Funkhaus Europa)
CD der Woche (MDR Figaro)


mehr ...

Le Pop 8 – Releaseparty

Am Donnerstag, den 18. Dezember laden wir ins Studio 672 (Stadtgarten Köln) zur Le Pop 8 - Releaseparty. Auf Live-Shows wird verzichtet und es darf gleich zur Sache gehen. Die Compiler und Betreiber des Labels Oliver Fröschke und Rolf Witteler legen auf. Und gespielt wird tanzbare frankophone Popmusik – vieles vom neuen Sampler, aber auch quer durch die Sampler-Reihe und die letzten 50 Jahre Frenchpop. Von Chanson-Klassikern über die YéYé-Ära, französischem Wave und alle Varianten des Neo-Chansons, mit elektronischen Beats, Rock'n'Roll-Einflüssen, Indiepop-, Brazil- und Reggae-Bezügen, all das nur mit französischen Texten und ihren ureigenen Melodien. Wir freuen uns auf euren Besuch!


Mehr Info Stadtgarten/Studio 672


mehr ...

Le Pop 8 – Les chansons de la nouvelle scène française

Out now! Katalognr. LPM 42 (2LP, CD Digipac + download)

Die amtliche Quelle für französchen Pop und Nouvelle Chanson–Le Pop 8 präsentiert die ganze Vielfalt des Genres. Ein Festmahl in 16 Gängen, fein compiliert, liebevoll gestaltet und mit ausführlichen Linernotes garniert. Mit etablierten Le Pop-Künstlern wie Fredda, -M- aka Matthieu Chedid oder JP Nataf, vielen Newcomern wie Maissiat, Jimmy Hunt oder dem Belgier Nicolas Michaux. Dazu zwei Duette mit Starbesetzung: Etienne Daho tri� t Dominique A und Stereolabs Lætitia Sadier gibt ihr Le Pop-Debut als Gastsängerin des belgischen Crooners Benjamin Schoos.


Le Pop 8 (CD) kaufen: amazon.de
Le Pop 8 (LP) kaufen: amazon.de
"Le Pop 8" laden: itunes


mehr ...

Want to receive our newsletter? Please subscribe here:

Subscribe to our mailing list

* indicates required


mehr ...


Gib hier deinen Download-Code ein


mehr ...

Ältere News

2009 2010 2011 2012 


E-Mail für Newsletter-Abo: